Richter+Frenzel Kompetent seit 1895
  • Professionelle, markenunabhängige Beratung und Planung durch hochqualifizierte Mitarbeiter
  • Erlebbarkeit der Produkte in Badausstellungen voller Ideen
  • Ständig aktuelle Markenware in Top Qualität
  • Seriöse Handwerkervermittlung

Richter+Frenzel setzt mit Großinvestition auf Reichertshofen

11.06.2018

Kat: Presseinformation
Von: Tina Keller-Stadelmann / KS: PR

Logistikzentrum Süd als wichtiger Baustein der Unternehmensstrategie

Ein Spatenstich, der es in sich hat. Für Richter+Frenzel entsteht in Reichertshofen ein ganz neues, hochmodernes Auslieferungslager: das Logistikzentrum Süd. Hier werden Beschaffungsprozesse gebündelt, von hier aus werden alle Auslieferungslager im Süden mit den Produkten für Haustechnik und Tiefbau versorgt. Für einen reibungslosen Materialfluss in den Warenausgang sorgt das neue Lagerverwaltungssystem. Das Sortiment wird rund 100.000 Artikel umfassen. Reichertshofen wird so zur Logistikdrehscheibe für Bayern.

Richter+Frenzel setzt auf den Standort Reichertshofen. Um die 95.000 Quadratmeter Grundstücksfläche umfasst das neue Logistikzentrum. Davon werden jetzt rund 30.000 Quadratmeter mit einer Halle überbaut, weitere 30.000 Quadratmeter sind als Freilager konzipiert. Schon seit September 2017 nimmt das Außenlager 1 Gestalt an. Das Außenlager 2 und die hochmoderne Logistikhalle folgen in diesen Tagen. Und der Baubeginn des Verwaltungsgebäudes mit einer Gesamtfläche von etwa 3.300 Quadratmetern ist gleich im Anschluss geplant. Mit der Inbetriebnahme der Logistik Ende März 2019 werden von hier aus zielgenau und mit hoher Taktzahl die Haustechnik- und Tiefbau-Produkte nach draußen gehen – zu den Auslieferungslagern oder zu den Fachhandwerkern. Kunden im angrenzenden Ausliefergebiet bedient das Logistikzentrum direkt. Der Standort hat für den Fachgroßhändler Tradition: Bereits 1976 wurde die TVG Tiefbau Vertriebsgesellschaft als Schwesterfirma von Richter+Frenzel in Reichertshofen gegründet. Das Unternehmen ist auf den Einkauf und Vertrieb von Tiefbauartikeln spezialisiert.

Geplant wird das neue Logistikzentrum in Niedrigenergiebauweise KfW 55. Das bedeutet eine exzellente Energiebilanz. Beispielsweise wird die 600 kWp starke Photovoltaikanlage den selbst erzeugten Strom in eine Netzersatzanlage (Akkus) einspeichern, so dass er später unter anderem für Staplerladestationen genutzt werden kann. Statt einer klassischen Heizanlage wird das Verwaltungsgebäude durch die Abwärme der Halle beheizt – gänzlich unabhängig von fossilen Brennstoffen. Ästhetisch ansprechende Kühldeckensegel sorgen für ein angenehmes Raumklima ganz ohne Klimaanlage.

Auch die Raummaße sind beeindruckend. Etwa 7.700 Quadratmeter sind als Übergrößenlager vorgesehen, rund 6.800 Quadratmeter für die Paletten. Der Versand ist mit circa 2.700 Quadratmetern berechnet, das Behälterlager mit 2.500 Quadratmetern, der Wareneingang mit 1.400 Quadratmetern - um nur einige zu nennen. Und bei Bedarf wird erweitert, die Flächen dafür sind vorhanden.

Der Wachstumspfad, auf dem sich das familiengeführte, mittelständische Unternehmen befindet, soll sich verstetigen. Richter+Frenzel blickt auf über 120 erfolgreiche Jahre als Fachgroßhändler für Sanitär- und Haustechnik zurück. Seit der Gründung der ersten Niederlassung im Jahr 1895 hat sich viel getan: Inzwischen beschäftigt das Unternehmen an über 170 Standorten mehr als 3.500 Mitarbeiter. Die unmittelbare Kundennähe und die kompetente Planung von geschultem Personal gemeinsam mit Fachhandwerker und Endverbraucher ist das eigentliche Erfolgskonzept, ergänzt durch eine beständige Qualität, ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis und eine verlässliche Lieferfähigkeit.