Downloads
1

Den Katalog zu unseren Wärme-Produkten finden Sie in unserem Download-Bereich.

Jetzt downloaden
Die Fördermittelauskunft von Richter+Frenzel
1
  • Profitieren Sie von einer detaillierten Fördermittelauskunft für Ihr persönliches Modernisierungs- oder Neubauvorhaben
  • Sie erhalten Informationen über relevante Förderprogramme
  • Alle Infomaterialien können als PDF-Dokument ausgedruckt werden
mehr erfahren
BLOCKHEIZKRAFTWERK

Strom und Wärme selbst erzeugen mit dem Blockheizkraftwerk

Die konventionelle Stromerzeugung ist nicht besonders effizient, weil die Abwärme der zentralen Großkraftwerke ungenutzt bleibt und bei der Stromübertragung über lange Entfernungen große Netzverluste entstehen. Ein Blockheizkraftwerk schafft Abhilfe: Es erzeugt dezentral nur dann Strom, wenn Wärme benötigt wird und verbessert so den Wirkungsgrad der Stromgewinnung enorm. Um die gleiche Strom- und Wärmemenge wie auf konventionelle Art zu erzeugen, wendet man mit einem Blockheizkraftwerk bis zu 36% weniger Primärenergie auf. Leisten auch Sie einen Beitrag zur Umweltschonung!

Wie funktioniert ein Blockheizkraftwerk?
1

Blockheizkraftwerke nutzen verschiedene Brennstoffe wie Erdgas, Flüssiggas, Heiz- oder Rapsöl. Der Verbrennungsmotor im Blockheizkraftwerk betreibt einen Generator, der für die Stromerzeugung verantwortlich ist. Beide produzieren Wärme, die vom Wasser, das um Generator und Motor strömt, aufgenommen wird. Das erwärmte Wasser wird durch einen Wärmetauscher geleitet, der die Wärme an das Heizungssystem abgibt. So werden die Energieträger doppelt genutzt und der Wirkungsgrad ist viel höher. Je nach Anlagengröße liegt er zwischen 25 und 50%.

Bauliche Voraussetzungen
1

Früher wurden Blockheizkraftwerke eher dafür eingesetzt, möglichst viele Menschen mit Strom und Wärme zu versorgen. Inzwischen gibt es jedoch auch kompakte Kleinanlagen für Einfamilienhäuser, die sogar im Keller eingebaut werden können. Bewährt hat sich das Mini Blockheizkraftwerk unter anderem auch in Altbauten, die nicht komplett energetisch saniert werden können.

Vorteile und Förderung
1

Im Vergleich zur konventionellen Stromproduktion und Heizung verbraucht ein Blockheizkraftwerk bis zu 36% weniger Primärenergie bei der Erzeugung der gleichen Menge an Heizwärme und Strom. Das ist jedoch nicht der einzige Vorteil: Blockheizkraftwerke werden aktiv gefördert. Das Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz regelt Steuerbefreiungen und Einspeisevergütungen, die bei Einsatz regenerativer Brennstoffe nach dem Neue-Energien-Gesetz entsprechend höher ausfallen. 

Zur Handwerkersuche

Sie haben noch Fragen zum Blockheizkraftwerk? Nutzen Sie unsere Handwerkersuche und kontaktieren Sie einen Fachhandwerker in Ihrer Nähe.

Im Bereich Blockheizkraftwerk führen wir u. a. Produkte von