GEBÄUDEKLASSEN

Der richtige Brandschutz für die jeweiligen Gebäudeklassen

1

 

Zahlen für Deutschland:

  • jährlich ca. 200.000 Brände
  • 1/3 der Brände in Wohnungen
  • jährlich ca. 750 Tote
  • 6000 schwer Verletzte
  • 60.000 leicht Verletzte

Vorbeugender Brandschutz und schnelle Evakuierung hilft Leben retten! 

Welcher Brandschutz für welches Gebäude?

  • Die Musterbauordnung unterteilt alle in Deutschland bestehenden und neu zu errichtenden Gebäude in 6 verschiedene Gebäudeklassen: Gebäudeklasse 1 bis 5 sowie die Gebäudeklasse der Sonderbauten. Sonderbauten sind u.a. Hotels, Versammlungsstätten, Sportstätten, Schulen und Krankenhäuser.
  • Für jede Gebäudeklasse gibt es eine klar definierte Anforderung an alle raumumschließenden Bauteile (Wände und Decken).
  • Die Klassifizierung erfolgt nach der notwendigen Feuerwiderstandsdauer der Bauteile in F30, F60, F90 bis F120.
  • D.h. für diese vorgeschriebene Widerstandsdauer in Minuten muss das Bauteil sowie alle durchdringenden Leitungen eine Brand und Rauchübertragung überstehen und verhindern.
  • Siehe hierzu unsere Tabelle „Übersicht der Gebäudeklassen“. 

Wie erfolgt der Brandschutz?

  • Rohrleitungen werden nach brennbaren und nichtbrennbaren Rohren unterschieden.
  • An brennbaren Rohren gibt es die Möglichkeit, die Rohre durch Einzelschotts vor der Wand bzw. Decke, in der Wand bzw. Decke oder auf ganzer Strecke mit einer sogenannten Streckenisolierung zu schützen. Siehe Rubrik C und D.
  • An nichtbrennbaren Rohren gibt es auch die Möglichkeit von Einzelschotts oder der Streckenisolierung. Siehe Rubrik E und F.
  • Bei Lüftungsleitungen wird unterschieden nach Abluftanlagen nach DIN 18017 (Rubrik G) und konventionellen Anlagen nach DIN 4102 (Rubrik H).
  • Im Gegensatz zu Rohrleitungen, welche von außen geschützt werden, müssen Lüftungsanlagen generell durch Klappen oder Ventile gegen Brand- und Rauchübertragung geschützt werden, die innerhalb der Leitung liegen. 
R+F Standort in Ihrer Nähe

Sie führen einen Handwerksbetrieb, sind jedoch noch kein Kunde bei Richter+Frenzel? Dann wenden Sie sich einfach an die nächste Niederlassung bei Ihnen vor Ort!